Promo video

scaricare il Flash Player per visualizzare il filmato

Book your stay

scaricare il Flash Player per visualizzare il filmato

scaricare il Flash Player per visualizzare il filmato

 

 

Der Gargano ist einen Urlaub

Via sacra dei logobardi


Ein noch unbeflecktes Stückchen Erde am Meer mit einem an natürlichen Ressourcen reichen Hinterland. Mittelalterliche Städtchen und Dörfer, reich an Geschichte und Prähistorie, Kunst, Kultur und Spiritualität, machen den Gargano zur bedeutendsten touristischen Attraktivität Apuliens. Es scheint, der Gargano wurde durch einen Gott der Erde in einer Laune von Verschwendungssucht erschaffen. Er vergnügte sich durch magische Berührungen, Farb-, Lichter-, und Aromenspiele auf dem Sporn zu verteilen. Es ist das Magischen, welches denjenigen sofort beeindruckt, der den Gargano besucht.


Man befindet sich vor langen Stränden und der Brandung eines blauen Meeres. Pinienwälder, die sich auf vom Wind zerklüfteten Abhängen erstrecken. Während das Meerwasser sich in traumhafte Smaragdnuancen färbt, mischt sich der Geruch des Meeres mit dem Duft der Pinien, der wilden Blumen, des wilden Rosemarin, Wachholder und Minze.


Der Besucher entdeckt faszinierende Naturschauspiele, wie: gewaltige Sonnenuntergänge, märchenhafte Sonnenaufgänge, die unglaubliche Schönheit der beeindruckenden und berühmten Meeresgrotten, die spitzen Klippen und die Szenerie langer, goldfarbener Strände feinsten Sandes. Im Herzen des Gargano findet der Besucher eine alpine Landschaft, Mischwälder mit Buchen, Eschen, Kastanienbäumen, Steineichen und Ahornbäumen.


Die Flora des Gargano besteht aus über 2.000 Spezies. Dies schreibt dem garganischen Bezirk den Appelativ eines "Botanischen Gartens" zu. Während seine Fauna äusserst interessante Aspekte eröffnet, vor allem im Umbrischen Wald und den verschiedenen anderen Wäldern.


Dieses unvergleichliche Szenario bietet verschiedene Möglichkeiten an, seine Ferien zwischen Sonnenbädern, Meer, Sport und Wassersport, künstlerischen, kulturellen und gastronomischen Ausflügen sowie religiösen und folkloristichen Festen zu verbringen.


Vieste

Nel cuore del Parco Nazionale del Gargano


Am äussersten Punkt des garganischen Vorgebirges, auf einer ins Meer reichenden Landspitze liegt das fröhliche Städtchen Vieste – die Hauptstadt des Tourismus im Gargano. Sie befindet sich im Zentrum einer wunderbaren Küstenzone in einer Aufeinanderfolge der beeindruckendsten Abschnitte des Mittelmeerraumes.


Von den langen und breiten goldfarbenen Sandstränden zu den Höhen der Küstenregion mit ihren weissen Klippen, beschattet von in den Kalksteinschluchten Wurzeln fassenden Aleppopinien, hier und da in kleine Einbuchtungen eingekerbte Sandflächen oder kleine Kieselstrände. Während anderswo die Erosion des Meeres Platz für die malerischen Grotten geschaffen hat, ist dies alles umgeben von süssen, hängenden Pinien und Oliven und dem klaren Blau des Meeres.


Die architektonische Hauptattraktion Viestes ist ihr mittelalterlicher Stadtteil, reich an typischen Lokalen, kleinen Geschäften und garganischen Kunstwerkstätten, Gässchen, Treppen und HäuserN, welche aus dem charakteristischen lokalen Stein erbaut sind.


Im Zentrum des Altstadtteiles befindet sich die Burg, im Form einer Windrose. Die Kathedrale mit ihrem vom Meer aus sichtbaren Glockenturm, das Muschelmuseum und der “Trabucco“ (eine uralte Holzkonstruktion, welche noch heute mit Netzen ausgestatten zum Fischfang benützt wird). Von der Altstadt kann man berühmten Monolith des Pizzomunno in seiner Höhe von 20 MeterN, Hauptdarsteller einer zärtlichen Sage über die Liebe, bewundern.


Gargano National Park and "Green Holiday"

In giro per la Puglia

Das Territorium des vor Kurzem ins Leben gerufenen Nationalpark des Gargano umfasst die Küstenseen von Lesina und Varano, die sipontischen Moore, das Archipel der Tremiti Inseln (wahres und letztes Taucherparadies im adriatischen Meer), den Sporn des Gargano und den Umbrischen Wald mit seinen majestätischen Bäumen wie Bucheckern, Linden, Steineichen, Hainbuchen und Ulmen, den vielen Arten von Blumen; Alpenveilchen, Stiefmütterchen, Weissdorn und nicht zu vergessen ist die beträchtliche Anzahl von Orchideenarten.


Man zählt 65 Arten. Gut eine Hälfte davon erfreut sich höchsten Interesses bei Ausflügen und naturwissenschaftlichen Führungen, Spaziergängen durch den Wald, Trekking und Mountainbike touren.


Diese Ausflüge können eine Intensivierung und Vervollständigung der Badeferien sein oder Wahrhafte Ferien im Grünen, um den Gargano nicht nur wegen seines Meeres sondern auch wegen seiner Naturschönheiten, auch der versteckten, zu entdecken.



Hotel Degli Aranci Vieste